Stammbaum

Wappen_Apotheke

„Stammbaum“ der
A P O T H E K E R
in Mals


seit 1992


Dr.pharm. FRAGNER-UNTERPERTINGER Johannes
Von 1992 bis 1994 Mitarbeiter in der Apotheke;
seit September 1994 Inhaber der Apotheke Mals.


2004 – 2008


Dr.pharm. SPECHTENHAUSER Danya
Seit 2. Jänner 2004 Mitarbeiterin in der Apotheke


2003 – 2005


Dr.pharm. SCHÖNTHALER Barbara
Seit 1. März 2003 Mitarbeiterin in der Apotheke,
bis September 2005


2003


Dr.pharm. LADURNER Marion
Vom 1. Jänner 2003 bis 31.Oktober 2003 Mitarbeiterin in der Apotheke


1996 – 2002


Dr.pharm. ÖSTERREICHER Jürgen Klaus
Vom 2. September 1996 bis 31. Dezember 2002 Mitarbeiter in der Apotheke


1948 – 1994


Dr.pharm. FRAGNER-UNTERPERTINGER Siegfried
(* 1920 – 2004)
1948 bis 1950 aushilfsweise, 1951 als leitender Angestellter, von 1952 bis 1968 Pächter der Apotheke;
1968 kaufen Dr.Fragner-Unterpertinger Siegfried und seine Frau Martha die Apotheke;
1994 verkaufen sie die Apotheke an ihren Sohn Johannes und bleiben weiterhin in der Apotheke als freie Mitarbeiter tätig.


1950


Dr.pharm.Bregenzer Anton
(aushilfsweise im Jahre 1950)


1950 – 1968


Dr.pharm.OBERRAUCH Erich
Besitzer der Apotheke von 1950 bis 1968;
er hat aber in der Apotheke selbst nie gearbeitet.


1923 – 1951


Mag.pharm.LANER Johann
Apothekenleiter (Provisor) von 1923 bis 1951


1915 – 1951


Mag.pharm.GRÜNER Gabriel
Von 1915-1923, 1923 übergibt er die Leitung der Apotheke an Mag.pharm.Laner Johann,
der sie auch nach dem Tode Mag.Grüners ( 1932) für dessen Erben bis 1950,
und dann noch teilweise für Dr.pharm.Oberrauch Erich bis 1951 weiterführt.


 


Mag.pharm.PÖLL Alois
(* 1872 – 1907 (verungl.))

Mag.pharm.PÖLL Ludwig
(* 1837 – 1915)

Apotheker PÖLL Alois
(* 1797 – 1865)

Erster eindeutig belegbarer Apotheker in Mals. Die Apotheke wird 1825 gegründet und befindet sich bis 1831 im Ansitz „Lichtenegg“, damals Eigentum der Baronesse Federspiel. 1831 wird die Apotheke ins Haus N°10, im Ortsteil „Grotzes“, verlegt, das Mag.Alois Pöll vom Edelmann Friedrich von Söll zu Eichberg und Trostturn käuflich erwirbt.


1807


RISS Fidel (?)
1807 wird eine Apotheke in Mals erwähnt,
der Apotheker soll Fidel Riss geheißen haben.
(Quelle Franz Huter 1978/79)