Beipackzettel

Den Südtiroler Apotheken werden von der Pharmaindustrie die Beipackzettel in deutscher Übersetzung vermittels eines Computerprogramms zur Verfügung gestellt.

Der Stand der Medikamentenabdeckung vermittels eines deutschen Beipackzettels liegt im Dezember 2006:

  • Klasse „A“ (rezeptpflichtig und kassenzulässig) bei 89,57%
  • Klasse „C“ und „SOP“ (zum Teil rezeptpflichtig, zum Teil rezeptfrei, sie müssen aber zur Gänze vom Patienten bezahlt werden) bei 72,69%
  • Klasse „OTC“ (= rezeptfreier Handverkauf) bei 54,80%

Die deutschen Beipackzettel werden in der Apotheke über einen Farbdrucker ausgedruckt und den Kunden mitgegeben.

Auf alle Fälle gilt in den Apotheken stets der Spruch: „Fragen Sie Ihren (Arzt oder) Apotheker“.

Ein Teil der deutschen Beipackzettel ist auch von zu Hause aus abrufbar:
www.unifarm.it/online/beipackzettel/index.html

Beipackzettel